Fördermittel unkompliziertes Geld zum Nulltarif

Für jede Energiesparmaßnahme gibt es das passende Förderprogramm



Es werden eine Vielzahl von Förderprogrammen angeboten, die auf Bundes- Landes- oder Kommunalebene in Anspruch genommen werden können. Aber gerade diese Vielzahl erschwert die Entscheidung, welche Förderung für ihre Immobilie die richtige ist. Wir behalten für Sie den Überblick und helfen mit unserer individuellen Fördermittelberatung die für Sie optimale Umsetzung Ihrer Maßnahmen sicher zu stellen.

Als anerkannte Sachverständige der Fördermittelgeber ermöglichen wir Ihnen den Zugang zu diesen Programmen vollkommen unkompliziert.

Kontaktieren Sie uns und kommen entspannt ans Ziel oder besuchen für weitere Informationen unserer Partnerseite Umwelt- Energieberatung.de

Focus Money schreibt:

So brenzlig Staatsverschuldung und Abschwung im Euro-Raum auch sind – einen positiven Effekt hat die Krise: Die Kreditzinsen sind im Keller – und scheinen dort zu bleiben.

Auch bei der staatlichen KfW-Förderbank. Vor allem Hausbesitzer, die ihre vier Wände energetisch auf Vordermann bringen, bekommen aktuell das Geld dafür mitunter zum Nulltarif geliehen. Zwar stehen im Programm „Energieffizient Sanieren“ der KfW offiziell 1,0 bis 1,55 Prozent auf der Preistafel für Darlehen von bis zu 75.000 Euro. Der Effektivzins geht de facto aber leicht gegen null – und sogar darunter. Denn die Förderbank gewährt einen Tilgungszuschuss, wenn nach der Sanierung bestimmte Energieverbrauchswerte erreicht werden.

Wird beispielsweise eine alte Immobilie durch Dämmung und Heizungserneuerung in ein KfW-Effizienzhaus 100 verwandelt, sind für 50.000 Euro Kredit bei einem tilgungsfreien Jahr und zehn Jahren Laufzeit effektiv nur minimale 0,04 Prozent Zinsen per annum fällig. Werden die Werte eines Effizienzhauses 85 erreicht, gibt es Geld geschenkt. Der Effektivzins beträgt dann –0,48 Prozent.